ENA-MUSIKVERLAG

 

Artur Immisch (1902-1949)


Artur Immisch wurde 1902 in Hermsdorf, damals Sachsen-Altenburg, als Sohn einer gut situierten Familie geboren. 1912 zogen die Immischs nach Bautzen. Seine Liebe zur Musik wurde bereits sehr früh offenkundig. Nach dem Abitur bezog er 1921 die Universität Jena, um auf Wunsch seines Vaters Rechtswissenschaften und Nationalökonomie zu studieren. Dort begann gleichzeitig seine musikalische Ausbildung. Das Doppelstudium setzte er 1922/23 an der Universität München bzw. an der Akademie für Tonkunst bei Ernst Riemann fort. Im Jahre 1926 promovierte Immisch an der Universität Leipzig zum Doktor der Rechtswissenschaften. Eine juristische Tätigkeit hat er jedoch nie ausgeübt, seit 1928 widmete er sich ausschließlich der Musik.

Seine Tätigkeit als Konzertpianist führte ihn in mehrere Großstädte Deutschlands, vor allem nach Dresden, wo Immisch Anfang der 1930er Jahre ansässig wurde. Er erwarb sich einen sehr guten Ruf als intelligenter Interpret moderner Klaviermusik. Später begleitete er vermehrt Sänger und Instrumentalsolisten, auch im Rundfunk. Ab 1936 war Immisch Dozent an der Orchesterschule der Sächsischen Staatskapelle Dresden bzw. am Konservatorium. Vor einem Kriegseinsatz bewahrte ihn eine Skoliose, die auf einen Unfall im Turnunterricht als Dreizehnjähriger zurückzuführen ist und woran Immisch laut Aussage seiner Schwester „zeitlebens schwer zu tragen hatte“. So wurde Immisch jedoch bedrängt der NSDAP beizutreten, was er verweigerte. Dies führte 1943 zur fristlosen Entlassung. Infolge der Luftangriffe auf Dresden gab er 1945 die Stadt als Wirkungskreis auf. Nach Kriegsende erneuerte die Akademie für Musik und Theater Dresden das Angebot, ihn als Dozent an ihr Institut zu berufen. Immisch lehnte wegen seines schlechten Gesundheitszustandes ab. Er verstarb im Januar 1949, kurz nach Vollendung des 46. Lebensjahres in seiner Heimatstadt Bautzen.





Ausgewählte Lieder für mittlere bzw. tiefere Stimme

Enthält: Venedig - Liebesgedicht - Der Schläfer im Tal - Auf der Promenade- Frühlingsnacht- Jugendflucht - Ein junger Dichter denkt an die Geliebte - Die geheimnisvolle Flöte - Improvisation - Abend auf dem Fluss

von Artur Immisch

AIm Nr. 8 – € 22,00    


Sechs Lieder nach chinesischen Dichtungen

Enthält: Abend auf dem Fluss - Die geheimnisvolle Flöte - Improvisation - Fluch des Krieges- Liebestrunken - Ein junger Dichter denkt an die Geliebte

von Artur Immisch

AIm Nr. 7 – € 13,00    


Lieder nach verschiedenen Dichtern

Enthält: Sonett- Der Schläfer im Tal - Sterbelied - Jugendflucht - Schilflied - In der Fremde - Frühlingsnacht

von Artur Immisch

AIm Nr. 6 – € 13,00    


Drei Liebesgedichte von Ricarda Huch

Enthält:  O blühende Heide - Du lässest Duft und Wohllaut - Da wo der frühen Falter gelbes Lodern

von Artur Immisch

AIm Nr. 5 – € 9,00